München

 
 

 
Hotels München, München Hotels
www.hotels-pensionen-online.de
Der Ruf Münchens als Stadt des Bieres, der Brauereien und der Bier-Feste hat eine lange Tradition. 1286 wurde im Heiliggeistspital bereits Bier gebraut, 1487 das Münchner Reinheitsgebot erlassen. Bis zum Jahr 1500 stieg die Zahl der Brauereien bei einer Einwohnerzahl von vielleicht 10.000 von 12 auf 45. Um 1600 hatte ihre Zahl mit über 80 den Höchststand erreicht und ging mit immer noch etwa 60 Brauereien in das 19. Jahrhundert.
 
 
 
 
München ist eine Kunststadt, "heimliche Hauptstadt" und vor allem - München ist eine Museumsstadt. Ein kleines Turmmuseum voll von Nonsens, Witz und alternativer Logik und eine der berühmtesten Gemäldesammlungen der Welt in einem noblen klassizistischen Bau: In solch weitgespannten Rahmen bewegen sich Münchens Museen. Doch was allen gemein ist und sie miteinander verbindet - sie sind alle sehenswert und ein Besuch lohnt immer.
 

 

 
Im schönen Park von Schloss Schleißheim liegt das Gartenschloss Lustheim. Zusammen mit Altem und Neuem Schloss Schleißheim bildet der Bau, den Enrico Zuccalli nach italienischen Vorbildern errichtete, eine der Bedeutendsten Barockanlagen Deutschlands. Herausragend ist die Sammlung Meißner Pozellane der Stiftung Ernst Schneider. Sie umfasst mehr als 2000 kostbare Geschirre, Tafelaufsätze sowie Tierfiguren und wird nur noch vom Bestand im Dresdener Zwinger übertroffen.
  

 

 

 

 


 

 
Die Zukunft beginnt im SiemensForum. Die Ausstellung im markanten Bau des renommierten Architekten Richard Meier spannt den Bogen von den frühen Erfindungen der Elektrotechnik bis zu den neuesten Trends der virtuellen Welten. Schwerpunkte im SiemensForum sind die Themenfelder Information und Kommunikation, Energie, Umwelt, Verkehr und Gesundheit. Sonderausstellungen und Veranstaltungen rücken die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekte der Technik in den Mittelpunkt.
  

 


Diese unglaubliche Fülle an technischen Errungenschaften - und vieles mehr- findet sich im Deutschen Museum. Ein Haus der Superlative: Es ist nicht nur eines der ersten naturwissenschaftlich-technischen Museen der Welt, sondern auch eines der meistbesuchtesten und mit 50.000 qm Fläche eines der größten überhaupt.
 
 

 
 

www.hotels-pensionen-online.de