Düsseldorf-"Düsseldorf bunt wie die Welt"

 
Hotels Düsseldorf, Düsseldorf Hotels
www.hotels-pensionen-online.de
Großzügige Parkanlagen bilden eine "grüne Achse" quer durch Düsseldorf. Sie beginnt im Nordpark mit seinem Japanischen Garten, setzt sich fort über den Rheinpark und den Hofgarten und reicht durch den Südpark bis zum Fleher Wäldchen. Neben dieser Grünen Achse vom Rhein zum Rhein finden sich zahlreiche gern besuchte Parkanlagen. So z.B. die Anlagen auf dem ehemaligen Zoogelände oder der wegen seiner Rhododendronblüte geschätzte Ostpark in Grafenberg. Alte, weitläufige Anlagen mit großer Vergangenheit finden sich neben neuen Grünflächen. Kein Düsseldorfer, der nicht in kurzer Zeit eine dieser Ruhezonen erreichen kann. Erst ein Blick vom 180 Meter hohen Rheinturm zeigt ihm die Fülle der Düsseldorfer Parkanlagen, die überall wie Inseln zwischen den Häuserschluchten herausleuchten.
 

  
Hotels in Düsseldorf anzeigen
 
Mit ihren 260 urigen Kneipen und gemütlichen Brauhäusern kennt man die Altstadt zwar als "längste Theke der Welt", aber dieser Quadratkilometer birgt noch viel mehr, z.B. Museen von Weltrang, wie die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen oder Kleinode barocker Baukunst wie die Sankt Andreas Kirche.
 

 

 

 
Gleich daneben der Radschläger-Brunnen und Düsseldorfs symbolträchtiges Stadterhebungsmonument im Schatten von St. Lambertus, dessen schiefe, in sich verdrehte Turmhaube bis auf den heutigen Tag Anlass zu Spekulationen gibt. Nur ein paar Schritte entfernt grüßt Kurfürst Jan Wellem hoch zu Ross vor dem Alten Rathaus. Und wer von hier aus die Bolkerstraße hinaufschlendert, gelangt zum Geburtshaus eines noch berühmteren Sohnes der Stadt: 1797 erblickte hier Heinrich Heine das Licht der Welt.
 

 

  

 

 



 

 
Kunst, Kommunikation, Kreativität und spektakuläre Architektur treffen sich im Media Hafen. Die eindrucksvollsten Gebäude sind die Frank-O.-Gehry-Bauten und das Neue Stadttor.

 

Mit einem der zahlreichen weißen Ausflugsdampfer lässt sich die Metropole am Rhein auf romantische Art erobern. So führt ein Ausflug in den Norden nach Kaiserswerth auf den Spuren Barbarossas zu den mittelalterlichen Ruinen seiner Pfalz. Malerische Häuser, idyllische Plätze, eingebettet in die typische Niederrheinlandschaft.

 
 www.hotels-pensionen-online.de