Dessau
 
 

Hotels Dessau, Dessau Hotels
www.hotels-pensionen-online.de
Dessau ist reich an Traditionen. Die Stadt mit ihren etwa 90 000 Einwohnern liegt in einer außerordentlich reizvollen, kulturhistorisch durch Nutzung und Gestaltung geformten Auenlandschaft an Mulde und Elbe, die inzwischen zu großen Teilen als Biosphärenreservat "Mittlere Elbe" von der UNESCO unter Schutz gestellt wurde.
 
Hotels in Dessau anzeigen  
 
 

 

 
Das Rokoko-Schloß Mosigkau wurde in den Jahren 1752 bis 1757 erbaut. Erste Entwürfe stammen vermutlich von dem Sanssouci-Architekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff. Baumeister war der Dessauer Christian Friedrich Damm.
 

           

Das Landschaftsbild entlang der Elbe und Mulde ist geprägt von Altwässern und Flutrinnen, von Auenwiesen und dem größten zusammenhängenden Auenwald Mitteleuropas. Das Biosphärenreservat Mittlere Elbe ist mit einer Fläche von 43.000 ha das größte Schutzgebiet in Sachsen-Anhalt. Es erstreckt sich über 6 Landkreise der Regierungsbezirke Dessau und Magdeburg.
  

 

 

 

 

 



 
Am 28. Juli 1688 erteilte Fürst Johann Georg II. den lutherischen Christen von Dessau die Erlaubnis zum Bau einer eigenen Kirche in der damaligen Neustadt. Die Errichtung von St. Johannis nach Plänen des Niederländers Cornelius Ryckwaert wurde von dem Berliner Baumeister Martin Grünberg geleitet. Am 2. Mai 1702 wurde St. Johannis mit Pfarrhaus und Schule geweiht.
  

Das Anhaltische Theater Dessau ist ein Mehrspartentheater mit Musiktheater (Oper, Operette, Musical) Schauspiel, Tanztheater und der Anhaltischen Philharmonie. Mit 1096 Plätzen im Großen Haus, 150 Plätzen im Foyer und etwa 80 Plätzen im Studio sowie einer Gesamtbühnenfläche von 1450 qm ist es das größte Theater in Sachsen-Anhalt.